Umfassende Neugestaltung

Umbau in den Merian Gärten

Nach rund 20 Monaten Bauzeit ist der Umbau grösstenteils abgeschlossen. Die Gartenanlage aus den 1970er Jahren war in die Jahre gekommen. Die Neugestaltung hatte zum Ziel, die verschiedenen Aspekte wie Sammlungspräsentation, Naturschutz, Zugänglichkeit, Sicherheit, Erlebbarkeit, Wegführung und Einbindung in die Umgebung in ein sinnvolles und zukunftsweisendes Ganzes einzubetten.

Von Oktober 2020 bis im Sommer 2022 wurde in den Merian Gärten gebaut. Auf das Ergebnis sind wir stolz! Unter der Leitung von Team der Fontana Landschaftsarchitekten ist eine prächtige Gartenanlage entstanden. 

Mehrere tausend Stauden wurden gesetzt, neue Bäume gepflanzt, Naturräume erweitert und Wiesen angesät. Die Zierpflanzensammlungen haben mehr Platz erhalten und kommen noch besser zur Geltung. Es gibt eine artenreiche Weiherlandschaft, barrierefreie Wege und einen tollen Kinderspielplatz. Zudem wurden unendlich viele Wasserleitungen verlegt und neue Zisternen installiert. 

Die Arbeiten im Bereich der Neuen Scheune dauern noch bis Ende 2022. 

Laufende Arbeiten

Der Gartenumbau ist grösstenteils abgeschlossen; die Anlage ist zugänglich. 

Die Neue Scheune ist noch im Bau. Die meisten Arbeiten finden im Inneren statt; doch ist im Umfeld mit Lärm und kleineren Einschränkungen zu rechnen. Fertigstellung Ende 2022. 
 

Planung

Die CMS plant in Zusammenarbeit mit renommierten Landschaftsarchitekten und Architekten: 

Gestaltung: FONTANA LANDSCHAFTSARCHITEKTUR
Umbau Ökonomiegebäude: MILLER & MARANTA ARCHITEKTEN
Bauherrin: CHRISTOPH MERIAN STIFTUNG (CMS)

Eingriffsbereiche

Zierpflanzensammlungen: jeder Pflanze ihren Auftritt

Die Sammlungen der Merian Gärten haben allesamt an Platz und Sichtbarkeit gewonnen: Die Clematis ranken sich bald um ein neues Klettergerüst, Fuchsien und Efeu stehen prominent am Rundweg. Die Iris sind neu angeordnet und die Schneeglöckchen vereint.

Gewächshäuser: hier wird gegärtnert

Wie arbeiten die Gärtnerinnen und Gärtner? Was macht einen botanischen Garten aus? Rund um die Gewächshäuser wird die Hortikultur sicht- und erlebbar. Der neue Pavillon beherbergt Substrate-, Topf- und Etikettenlager und ein modernes Samenlabor. Die Gewächshäuser werden saniert und sind ab Herbst 2022 auch für Besucher:innen der Gärten zugänglich. 

Sichere Wege für alle

Der neue Rundweg sowie die Zugänge zu Gebäuden und Sammlungen sind barrierefrei. Tafeln geben Auskunft über Sammlungen und Sorten. Zusätzliche Bänke laden zum Verweilen ein.

Aufwertung des Naturraumes

Die Naturschutzflächen sind um rund 6'000 m2 erweitert worden. Lücken in den Wiesen wurden geschlossen und mit Saatgut aus der Reinacherheide bestückt. Die Weiherlandschaft am St. Alban-Dyych wurden saniert und erweitert. Auch im Bereich der Irismatte ist ein neuer Weiher enstanden. 

Ein toller Spielplatz

Hier können Kinder springen, klettern, spielen und entdecken. Der Sand- und Matschbereich wurde vergrössert, und bald bietet ein Kinderwald aufregende Verstecke. Ein sicherer Spass!

Effiziente Bewässerung

Alle Trink- und Giesswasserleitungen wurden ersetzt und neue Zisternen installiert. Sie fassen insgesamt 360'000 Liter Regen- und Quellwasser. Ein zentraler Steuerungscomputer stellt sicher, dass die Gärten sparsam und gezielt bewässert werden.
 

Willkommen! Bienvenue!

Die Neue Scheune wird zum zentralen Ankunftsort. Hier werden die Besucher:innen empfangen und erhalten Informationen über die Gärten, die Wegführung,saisonale Besonderheiten und Veranstaltungen. Hier entsteht auch das neue Restaurant «Iris» mit Sitzplätzen auf dem Hofplatz. Der grosse Saal im Obergeschoss wird für Hochzeiten und Bankette umgebaut. Geplant ist, dass aus der zentralen Küche ein Catering-Service alle anderen Veranstaltungsräume in den Merian Gärten bedient. Eröffnung Ende 2022.