Blütenspaziergang im September

Der Septemberspaziergang beginnt bei der kleinen Brücke neben der Irissammlung. Bereits von weitem sind die riesigen Blütenstände des Pampasgras (Cortaderia selloana) zu sehen. Gleich gegenüber wächst in Töpfen die Knoblauchs-Kaplilie (Tulbaghia violacea). Gehen Sie nun über die Brücke und nehmen Sie die Abzweigung nach links. In der Feuchtzone linkerhand blühen Rosen-Eibisch (Hibiscus lasiocarpos) und Blut-Weiderich (Lythrum salicaria) um die Wette.

Weiter führt der Weg zum Vorplatz der Villa Merian. Die Rabatte unmittelbar hinter dem Tor ist momentan eine Augenweide aus Steinquendel (Calamintha nepeta 'Triumphator'), Japanischem Blutgras (Imperata cylindrica 'Rubra') und Prachtkerze (Gaura lindheimeri in Sorten). Wer etwas genauer hinschaut, kann ausserdem die weissen Blüten der Neapolitanischen Zyklame (Cyclamen hederifolium 'Album') entdecken. Auch die Staudenrabatten auf der anderen Villenseite haben einiges zu bieten. So gibt es spätblühende Funkien (Hosta), verschiedene Herbstanemonen (Anemone) und ein Blütenmeer der weissen Waldaster (Eurybia divaricata).

Gehen Sie nun am Café vorbei und folgen Sie der Treppe hinunter in den alten Bauerngarten. Nebst den weiterhin blühenden Dahlien zeigen sich am Bogen über der mittleren Bank die wun-derbaren Blüten einer Passionsblume (Passiflora) sowie darunter die immer wieder reizvollen Blüten der Rose 'Anne Frank'.
Am Lehmhaus vorbei nehmen Sie den Weg dem Dych entlang und gelangen so ins Rhododendrontal. Am Eingang empfängt sie die Krötenlilie (Tricyrtis Hybride). Nehmen Sie den linken Weg, dabei passieren Sie das unauffällig blühende Japangras (Hakonechloa macra 'All Gold') sowie den Teufelsabbiss (Succisa pratensis). Beim kleinen Vorplatz des Eingangs blühen ausserdem zwei Sorten Lilien (Lilium).

Wer möchte, kehrt nun auf dem Weg via Trockenbiotop und Schmetterlingsblütler (hier blüht der Hymalaya-Indigostrauch (Indigofera heterantha)) zum Irishang zurück, wo die Kräuselmyrte (Lagerstroemia indica) zaghaft aufblüht. Weiter geht's zum Silberhang, wo es einen besonderen Flieder (Buddleja x pikei 'Hever') zu bewundern gibt und von da aus lohnt sich ein Abstecher zur Clematissammlung, in welcher es immer irgendwo blüht. Heute zum Beispiel besonders schön Clematis 'Anita'. Lassen Sie sich als Abschluss dieses spätsommerlichen Spaziergangs im Zwischengang der beiden Glashäuser von einigen Blütenkleinoden wie Gerrardanthus macrorhizus und Ipomoea transvaalensis verzaubern.

 

Neaoplitanische Zyklame (Cyclamen hederifolium 'Alba')
Weisse Waldaster (Eurybia divaricata)
Flieder (Buddleja x pikei 'Hever')
Gerrardanthus macrorhizus
Rosen-Eibisch (Hibiscus lasiocarpos) vor Blut-Weiderich (Lythrum salicaria)