Pflanze des Monats

Herbst-Krokus (Crocus speciosus)

Es lässt sich nicht mehr leugnen, sogar dieser unendliche Sommer ist vorbei. Die Pflanzen bäumen sich ein letztes Mal mit flammendem Laub gegen Kälte und Dunkelheit auf, Früchte werden prall und weich, alles verblüht, verwelkt, vergeht…

Fast alles, denn plötzlich sind da: Krokusse! Im Herbst! Zerbrechliche Stiele schieben blauviolette oder weisse Blüten aus dem Boden. Bei Regen knicken sie oft um, doch die nächsten Knospen sind schon bereit. Bei Sonnenschein öffnen sie sich und zeigen ihre gelben Narbenschenkel, deren schlimmer Name ihrer filigranen Schönheit nicht gerecht wird. Später im Frühling erscheint dann das grasartige Laub - wenigstens hier halten sich diese Krokusse an den üblichen Zeitplan.

Sie stammen aus dem südlichen Kaukasus. Wie auch andere herbstblühenden Zwiebeln und Knollen werden sie schon im Sommer gepflanzt. An den Boden stellen sie keine grossen Ansprüche, aber einen sommertrockenen, warmen Platz hätten sie gern, vorzugsweise leicht halbschattig, und idealerweise zwischen niedrigen Polsterpflanzen. Mit Lavendel 'Hidcote' oder einer anderen herbstblühenden Sorte in der Nähe entsteht eine Kombination, die es blütezeittechnisch nur selten gibt: Krokus mit Lavendelblüten, ganz ohne Bildfälschung!