Wir jäten auf dem Dach!

Auf den Flachdächern von Hühnerstall, Bienenhaus und Topflager wachsen verschiedene Sedum-Arten. Nebst Sedum ‑ die dicke Blätter haben, in denen sie Wasser speichern und so auf sehr trockenen und heissen Böden oder eben Dächern leben können ‑ siedeln sich allmählich auch andere Arten wie Schnittlauch, Oregano und Leinkraut an, die an einem exponierten Standort wie auf dem Dach überleben können.

Auch für Insekten und Spinnen wie etwa die Wespenspinne bieten die Dächer einen Lebensraum. Zweimal jährlich jäten unsere Gärtnerinnen und Gärtner kleine Bäume und Löwenzahn aus. Diese Pflanzen mit sehr tiefen Wurzeln könnten gar die Dachfolie durchwurzeln. Bei dieser Gelegenheit werden auch die Wasserabläufe kontrolliert.

Gärtner beim Jäten auf dem Flachdach des Hühnerstalls
Wespenspinne