-

Neues Substrat aus altem Boden

drei abgedeckte Substrathaufen

Es herrscht reger Maschinenverkehr in den Merian Gärten. Zwischen Ökonomiegebäude und Gewächshäusern arbeitet sich der Baggerfahrer Zentimeter um Zentimeter, Erdschicht für Erdschicht in die Tiefe des Bodens vor. Der Boden wird auf eine Tiefe von rund 50 cm abgetragen, mit dem Bagger auf einen Lastwagen geschüttet und anschliessend abtransportiert.

Aber nicht zu schnell! Dieser Boden ist sehr wertvoll: Besonders die Erde beim ehemaligen Nutzgarten, ist sehr nährstoffreich und kann sehr gut wiederverwendet werden. Generell, sind die Merian Gärten während des gesamten Umbaus bemüht, möglichst vieles wiederzuverwenden.

Dieser gute Humus verlässt also in einem ersten Schritt vorübergehend die Merian Gärten und wird in einer Mischanlage angereichert. Dies bedeutet, dass der Erde noch einzelne Stoffe hinzufügt werden um am Ende die gewünschte Substratmischung zu erhalten. In einem zweiten Schritt wird diese Mischung wieder zu den Merian Gärten transportiert und dort gelagert, bis sie zu einem späteren Zeitpunkt des Umbaus eingesetzt wird. Boden von schlechterer Qualität wird zum Teil als Auffüllmaterial verwendet und zum Teil abtransportiert und von der Bauunternehmung anderweitig eingesetzt.

In der Zwischenzeit hat sich das Depot in der Merian Gärten schon auf stattliche 450 Kubikmeter angefüllt. Bis am Ende der Baustelle werden weitere 1670 Kubikmeter Substrat benötigt.

Mehr zum Umbau Vorder Brüglingen