Pressetexte

Die Merian Gärten – einige Fakten und Zahlen

LAGE, GRÖSSE, BESUCH

Lage
in Basel/Münchenstein, eingebettet zwischen St. Jakob und dem Entwicklungsgebiet Dreispitz, Mitten im Freizeit- und Sportgebiet der Brüglinger Ebene

Fläche
18 Hektar

Erreichbarkeit
mit Tram oder Bus ab Bahnhof Basel SBB in 20 Minuten erreichbar

Besuchsaufkommen
700'000 Besuche pro Jahr

Öffnungszeiten
365 Tage im Jahr geöffnet, ab 8 Uhr bis Sonnenuntergang,
Eintritt frei

Essen & Trinken
im Café Merian mit Blick in den Englischen Garten

BLUMEN, BÄUME, GÄRTEN

Bio-Suisse zertifiziert
die Merian Gärten werden biologisch bewirtschaftet und tragen die Knospe von Bio-Suisse

Besondere Sammlungen
Iris, Rhododendren, Clematis, Fuchsien, Pfingstrosen, Efeu, Schneeglöckchen, und weitere.

Englischer Garten
denkmalgeschützter Landschaftsgarten aus dem frühen 19. Jahrhundert mit altem Baumbestand

Nutztiere
Hühner (Schweizerhühner, Appenzeller Barthühner), Kaninchen (Schweizer Feh), Schafe (Bündner Oberländer), Honigbienen

Erntefrisches Gemüse
sowie Eier, Kräuter, Zwetschgen, Honig, Tee und vieles mehr, erntefrisch aus den Gärten oder liebevoll verarbeitet; donnerstags am Marktstand auf dem Brüglingerhof

VERMITTLUNG & KULTUR

100 Schulklassen
besuchen pro Jahr die Kursangebote in den Gärten: Naturerlebnisse (für Kindergarten und Primarstufe) und Schule & Landwirtschaft (für 3. Primarstufe Basel-Stadt)

Führungen und Kurse
ein breites Angebot an öffentlichen und privaten Führungen; ausserdem Kurse und Vorträge in Zusammenarbeit mit Bildungspartnern wie der Volkshochschule beider Basel oder Flying Science

Sonntagsmatineen
Konzerte in wunderbarer Atmosphäre auf dem Hofplatz Vorder Brüglingen. Juni bis Ende August jeden Sonntag

Mühlemuseum
Mühle aus dem 16. Jahrhundert mit wasserbetriebenem Mühlenrad. Wird zweimal im Monat zu Schauzwecken in Betrieb genommen

GEBÄUDE & RÄUME

Melchior Berri
bedeutender Architekt des 19. Jahrhunderts. Baute die Berrischeune und das Pächterhaus in Vorder Brüglingen, sowie die Orangerie beim Brüglingerhof

Villa Merian
Herrenhaus, 1711 als Landschloss erbaut, 1801 umgebaut. Sommersitz von Christoph Merian. Heute mit Café Merian im Erdgeschoss

Lehmhaus
neuster Bau in den Merian Gärten aus Holz und Stampflehm, 2012 von Barcelo Baumann Architekten erstellt

Räume zu mieten
eine Feier im Gewächshaus, eine Tagung in der Orangerie: zahlreiche Räume in verschiedenen Grössen lassen sich für geschäftliche Anlässe oder private Feste mieten - die einzigartige Umgebung ist inklusive

GESCHICHTE

Birs
Fluss welcher die Landschaft prägte; formte nach der Eiszeit Terrassen und die Brüglinger Ebene

Christoph Merian
1800–1858, Agronom, Eigentümer des Landsitzes Brüglingen und Stifter

Grün 80
1980 Schweizerische Ausstellung für Garten- und Landschaftsbau in der Brüglinger Ebene. «Grün 80» wird noch heute als inoffizieller Flurname für das Gebiet verwendet

Merian Park
wurde 2012 mit dem Brüglingerhof zusammengeführt und zu den heutigen Merian Gärten vereint

Download PDF