-

Ausverkauft! Alle Iris haben ein neues Zuhause gefunden

So schnell kann es gehen... die Irisrhizome sind ausverkauft! Wir freuen uns, dass viele Gartenfreundinnen und -freunde nun eine ganz spezielle Iris mit einzigartiger Geschichte in ihrem Garten stehen haben. Danke an alle, die unsere Sammlungsarbeit mit dem Kauf untersützt haben!

Eine seltene und kurze Gelegenheit

Während kurzer Zeit konnten wir unseren Besucherinnen und Besuchern eine Auswahl an Rhizomen von Bartiris-Sorten aus unserer Sammlung anbieten. Diese fallen ausschliesslich bei Verjüngungsarbeiten an -  und diese  Arbeit machen wir nur alle fünf Jahre. Für dieses Mal sind wir jetzt fertig. 

Unsere Sammlung von historischen Bartiris besteht aus rund 1500 Sorten und ist die grösste öffentlich zugängliche Iris-Sammlung in Europa. Die meisten Sorten sind im Handel nicht mehr erhältlich.

Mehr über die Irissammlung
-

Unsere Irissammlung in der Tagesschau

Grosser Auftritt für die Irissammlung im Fernsehen! Die Tagesschau auf SRF berichtete, was es heisst eine lebende Sammlung zu pflegen und warum unsere Irissammlung sogar in USA bekannt ist. 

Hier können Sie den Beitrag vom 11.8.2021 nachschauen. 

-

Die neue Fuchsientreppe nimmt Form an

Alles grau in grau?  Bald leuchtet es hier in Rosa und Rot! Obwohl ein üppiger Garten jetzt noch kaum vorstellbar ist, entsteht hier die neue Bühne für unsere Fuchsiensammlung. Hunderte Kübel – also die vollständige Sammlung – haben Platz auf der geschwungenen Treppe, die so elegant wird wie die Blüten selber.

Bereits seit einigen Wochen baut das Arbeiterteam an der Fuchsientreppe. Denn jede Stufe erfordert viele Handgriffe. Zuerst wird die Form exakt ausgesteckt. Dann wird das Fundament ausgehoben und mit Unterlagsbeton gegossen. Als nächstes werden Armierungseisen vorbereitet, die dem Beton später die nötige Stabilität geben, die Schalung aufgestellt und schliesslich betoniert.  

Die Schalung ist dabei etwas Besonderes. Damit die Kurve von jeder Stufe genau stimmt, sind spezielle, rund ausgeschnitten Bretter schon im Werk vorbereitet worden. An diesen entlang wird die Schalung eingepasst. Dabei wird eine biegbare Schalung verwendet, die sich genau den gekurvten Brettern anpassen. Damit die Schalung nicht verrutscht, wird alles fest verschraubt, verankert und sogar noch beschwert.

Wenn der Beton ausgehärtet ist, kann die Schalung entfernt werden und zum Vorschein kommt eine elegante, geschwungene Stufe in feinem, hellem Beton.

Der Aufbau geschieht in Etappen, Stufe für Stufe. Die gesamte Treppe wird frühestens im Herbst fertig, doch das eilt nicht – die Fuchsien sind dann sowieso schon im Winterquartier.

Mehr zum Umbau Fuchsiensammlung
-

Pflanze des Monats

KORNELKIRSCHE, TIERLIBAUM, HARTRIEGEL
(Cornus mas)

Schon im Spätwinter öffnet die Kornelkirsche ihre Blüten. Sie sind kleiner und nicht so grellgelb wie die der Forsythien, bieten dafür aber vielfältigen ökologischen Nutzen: Nektar, Pollen und Früchte werden von Vögeln und Insekten sehr geschätzt.

Trotz der ähnlichen Früchte ist sie nicht mit Kirschen verwandt. Das merkt man spätestens beim Probieren, oft zieht sich der ganze Mund zu einem sauren Punkt zusammen. Erst wenn die weichen Früchte von selbst abfallen, sind sie mehr oder weniger geniessbar; am besten eignen sie sich für Gelee und Likör.

Die Kornelkirsche wächst langsam und wird mit den Jahren zu einem mehrstämmigen Baum. Das Holz ist das härteste in Mitteleuropa, was den Namen Hartriegel erklärt. Andere Bezeichnungen wie Dirndlstrauch, Dirlitz und sogar Tierlibaum stammen wahrscheinlich aus Südosteuropa, wie die Kornelkirsche ursprünglich auch. Sie eignet sich für geschnittene oder wilde Hecken, aber am schönsten wird sie, wenn sie sich frei entwickeln kann. Ein solches Exemplar wie dieses hier braucht allerdings etwas Geduld, es ist etwa hundert Jahre alt und wahrscheinlich eines der grössten in der Region.

Standort: vor der Villa Merian

-

Freuen Sie sich auf Konfitüre!

Die letzten Johannisbeeren sind geerntet! Die Früchte haben im Regenwetter ein bisschen gelitten und wurden schnell überreif. Dafür konnten wir eine grosse Menge ernten. Wir machen uns jetzt ans Kochen, damit wir bald frische Konfitüre und Gelee an den Marktstand bringen können. 

Wir ernten in diesen Tagen auch noch Brombeeren und Japanische Weinbeeren.  Dann gibt es eine Beerenpause - bis die Herbsthimbeeren im September reif sind. 

-

Iris-VERKAUF!
EIN STÜCK MERIAN GÄRTEN FÜR ZUHAUSE

Diese Aktion ist beendet

Und so schnell kann es gehen... die Irisrhizome sind ausverkauft! Wir freuen uns, dass viele Gartenfreundinnen und -freunde nun eine ganz spezielle Iris mit einzigartiger Geschichte in ihrem Garten stehen haben. 

Eine seltene Gelegenheit! Wir bieten unseren Besucherinnen und Besuchern zurzeit eine Auswahl an Rhizomen von Bartiris-Sorten aus unserer Sammlung an. Diese fallen bei den aktuellen Verjüngungsarbeiten an. Nur ganz selten haben wir die Gelegenheit, Rhizome abzugeben – denn diese Arbeit machen wir nur alle fünf Jahre.

Unsere Sammlung von historischen Bartiris besteht aus rund 1500 Sorten und ist die grösste öffentlich zugängliche Iris-Sammlung in Europa. Die meisten Sorten sind im Handel nicht mehr erhältlich – etwas ganz besonderes für Ihren Garten also!

Iris-Verkauf

Wochentags zu Betriebszeiten
Bei der Irissammlung, gegenüber vom Spielplatz

Es ist immer nur eine kleine Auwahl an Sorten gleichzeitig im Verkauf, denn wir bieten das an, was wir gerade umpflanzen.

Der Verkauf dauert an, bis wir alle Sorten umgepflanzt haben. Je nach Wetter sollte dies bis Ende August abgeschlossen sein. 

Kein Verkauf bei Regen

Mehr über die Irissammlung
-

Spielplatz wieder zugänglich

Der neue Spielplatz ist fertig! Hier darf ab sofort geklettert, gerutscht und gematscht, erkundet und erobert werden. Für Kinderwagen ist Platz vor dem Spielplatz und es gibt eine sonnengewärmte Bank (wenn denn die Sonne mal scheint) von der aus Eltern alles im Überblick haben.

Vorläufig abgesperrt bleibt ein kleiner Bereich, auf dem unser «Kinderwald» erst noch wachsen muss.

Wir sind ganz aufgeregt über die neue Spiellandschaft die durch Kukuk realisiert wurde und möchten sie deshalb zugänglich machen, obwohl die Baustelle in Vorder Brüglingen noch andauert. Sie erreichen den Spielplatz zurzeit über die grosse Allee von der Villa her kommend, oder vom Brüglingerhof her den Dyych entlang. Achtung, vom Dyych her ist der Zugang mit Kinderwagen etwas schwierig. Der Eingang St. Jakob ist weiterhin geschlossen.

Als kleiner Bonus lassen sich vom Spielplatz aus auch wunderbar die Bagger und Betonmischer auf der Baustelle beobachten.

Mehr Baustelle Vorder Brüglingen
-

Pflanze des Monats Juli

Wegwarte (Cichorium Intybus)

Sind Sie Feierabendgärtnerin oder Langschläfer? Dann ist die Wegwarte nicht die ideale Wahl für Ihren Garten. Am Nachmittag verschrumpeln ihre Blüten, und von der ganzen Herrlichkeit ist dann nicht mehr viel übrig. Spätaufstehern gilt sie deshalb als reiz- und blütenloses Gestrüpp, doch vormittags machen ihre hinreissenden Blüten Schwebfliegen, Bienen und Menschen glücklich.

Zudem ist sie gesund und schmackhaft. Als Chicorée oder Radicchio verwenden wir sie in Salaten, geschmort oder einfach mit einem Dip aus Joghurt, Zitrone, Salz und Knoblauch. Aus den gerösteten Wurzeln stellt man noch heute einen Kaffeeersatz mit disputablem Aroma her.

Laut einer Sage sollen die blauen Blüten die Augen einer Hofdame sein, die vergeblich am Wege auf die Rückkehr ihres untreuen Verlobten (ein Kreuzritter solls gewesen sein!) wartete. Und wartete. Und wartete. Daher kommt der Name der Wegwarte: Er war weg, sie wartete. Seit damals nennt man naive Menschen blauäugig.

Standort: Arzneipflanzengarten

-

Bild der Woche - Ein Schwalbenschwanz

Ein Schwalbenschwanz in voller Pracht in den Kräuterbeeten gesichtet.