-

Am Sonntag ist HerbstGartenZeit!

Herbst ist Pflanzzeit! An der HerbstGartenZeit, unserem beliebten Pflanzenmarkt in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara, bekommen Sie alles was Sie jetzt im Garten oder auf dem Balkon pflanzen können. Entdecken Sie ein breites Angebot an Wintergemüse-Setzlingen sowie Blumenzwiebeln, Obstbäumen, Beerensträuchern, Blütenstauden, Kräutern und Saatgut - darunter seltene ProSpecieRara-Sorten und das meiste in Bio-Qualität.

Der Markt findet am Sonntag, 20. September 2020 von 10 bis 17 Uhr in den Merian Gärten statt, aufgrund der Corona-Massnahmen ohne das übliche Begleitprogramm. Mehr unter www.herbstgartenzeit.ch

-

Bild der Woche

Landsommer in den Merian Gärten: Die Naturschutzwiesen blühen jetzt besonders schön! Wildbienen, Hummeln, Schwebefliegen und Käfer aller Art tummeln sich in dem reichen Blütenangebot und es duftet nach Thymian und Johanniskraut. 

 

-

Frisch aufgeblüht

Hemerocallis 'Little Big Man'

Im Irishang und seiner Umgebung erblühen zur Zeit die Taglilien (Hemerocallis). Zwar sind die Einzelblüten dieser Stauden nur für einen Tag geöffnet (daher auch der Name), infolge der von einer Pflanze ausgebildeten Blütenmasse, sowie ihrer Farbenpracht und Leuchkraft, sind sie aber kaum zu übersehen.

 

-

Frisch aufgeblüht

Von Insekten umschwirrt und in einem fantastischen Blau, leuchten die Blüten der Französischen Säckelblume (Ceanothus x delilianus 'Henri Desfossé') bereits von Weitem über den Silberhang. Sogar der ebenfalls gerade aufblühende Lavendel tut dem keinen Abbruch.

Die Pflanze ist übrigens nicht mit dem Flieder verwandt, auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag.

-

Fledermausnacht auf August 2021 verschoben

Aufgrund der Situation rund um das Coronavirus haben wir gemeinsam mit unserem Partner Pro Chiroptera entschieden, die geplante Fledermausnacht in den Merian Gärten um ein Jahr zu verschieben. 

Neu findet der Anlass am letzten Augustwochenende 2021 statt. Der Anlass am 28. August 2020 wird nicht durchgeführt.  

Merken Sie sich also schon mal das Wochenende vom 28./29. August 2021 vor! Es erwartet Sie eine spannende Nachtexkursion, auf der Sie zusammen mit Fachleuten Fledermäuse aufspüren. Und bis es eindunkelt gibt es für Klein und Gross viel über Fledermäuse zu erfahren, leckere Verpflegung und gute Gesellschaft am offenen Feuer. 

Fledermausnacht 2021
-

Gartenfreuden

Leuchtendes Grün, frisch gemähter Rasen, Blüten die bald aufgehen, sanfte Farben im Rhododendrontal, kräftige Wiesen, Regentropfen und Morgenlicht: das erfreut uns im Moment. Die Fuchsien werden nach und nach aus dem Gewächshaus an ihren Sommerstandort gebracht. Und, schwer über das Internet zu transportieren, aber wir versuchen es  - der Duft im Silberhang hinter den Gewächhäusern ist unglaublich schön, es riecht nach Lavendel und mediterranen Kräutern, es hat was Würziges und gleichzeitig Liebliches und erinnert an Ferien in Südfrankreich...

Wir freuen uns, Sie schon in wenigen Wochen wieder in den Gärten zu begrüssen, dann können Sie sich selbst ein Bild davon machen! 

(Von unserem Team vor Ort fotografiert)

-

Gartenfreuden

Gartenfreuden heute mit Blick in die Anzucht - hier vermehren wir im Jahr tausende von Pflanzen über Samen oder als Steckling. Im Frühjahr ist Hochsaison im Gewächshaus! 

In der Irissammlung fangen immer mehr Sorten an zu blühen, auch der Silberhang entwickelt sich prächtig. Wir mähen den Rasen, setzen und säen und jäten und pflegen, damit die Gärten so schön sind wie gewohnt wenn wir bald wieder öffnen können. Und: die Mauersegler sind zurück! Sie verbringen den Winter in Afrika und treffen jedes Jahr pünktlich auf Anfang Mai zum Brüten in den Merian Gärten ein. 

(Von unserem Team vor Ort fotografiert)

-

Gartenfreuden

Die Wiesen wachsen langsam in die Höhe. Die Pfingstrosen auf der Sonnenseite des Sammlungsgartens sind bereits am Blühen. Auch bei den Iris werden es nun täglich mehr. Nächste Woche wird es wohl so richtig losgehen mit Aufblühen - wir posten dann Fotos! Bei den Clematis blühen momentan vor allem die Pflanzen aus der Montana-Gruppe.

Ohne Besuchenden herrscht an einigen Orte Ausnahmezustand: Die Schafe weiden am Hang hinter der Irissammlung. Und bei vielen Stauden lassen wir diesen Jahr die vertrockneten Stängel für Kleinkrabbler stehen. Die Besuchenden störts ja nicht...

Nicht unbedingt eine Gartenfreude aber Realität: in den letzten zwei Wochen mussten wir Aufgrund der Trockenheit bereits den Rasen giessen.  Hoffentlich kommt bald Regen!

(Von unserem Team vor Ort fotografiert)

-

Gartenfreuden: Rhododendren!

Gartenfreuden diese Woche ganz im Zeichen der Rhododendren.  Die frühen Blüten wurden durch die Nachtfröste geschädigt, aber jetzt blühen die quietschrosa Japanischen Azaleen und die duftende Gelbe Azalee. Rote und pinke Töne treffen im Farbschock aufeinander, grosse und winzige Blüten entzücken gleichermassen und haben Sie schon mal bemerkt, wie unterschiedlich die Blätter sind? 

Die Blüte der grossen Rhododendronsammlung dauert jeweils von Februar bis Juli. Und sie ist jedes Jahr ein wenig anders, da sich die Blütezeiten der einzelnen Rhododendren immer leicht in anderer Reihenfolge abspielen.  

(Von unserem Team vor Ort fotografiert)

-

Zum Tod von Markus Raetz

Diese Woche erreichte die Öffentlichkeit die Nachricht vom Tod von Markus Raetz, Maler, Zeichner und Objektkünstler.  Auch wir sind davon sehr berührt, denn die Merian Gärten sind ihm stark verbunden. Sein Werk «Kopf» erfreut seit 1984 das Publikum. Es gilt laut NZZ als eine seiner wichtigsten Arbeiten und das vermutlich bekannteste Land-Art-Beispiel der Schweiz. Markus Raetz schuf es 1984 anlässlich der von Ernst Beyeler kuratierten Ausstellung «Skulptur im 20. Jahrhundert». 2014, also 30 Jahre später, schenkte der Künstler das Werk der CMS und stellte so sicher, dass es dauerhaft in den Merian Gärten bleiben kann.

Kennen Sie diese Rauminstallation?  Was aussieht wie eine zufällige Anordnung stabförmiger Steine, arrangiert sich aus dem richtigen Winkel betrachtet zu einem Kopf. Wenn Sie das nächste Mal bei uns sind – also nicht vor dem 8. Juni – dann wählen Sie doch den Weg über das Hochplateau um das Spiel mit der Perspektive zu geniessen.