Naturschutz

Biodiversität im Garten

 
Biodiversität im Garten

Die Merian Gärten sind eine "Biodiversitäts-Insel" im städtischen Umfeld. Durch ihre Vielfalt bieten sie unzähligen Lebewesen einen Lebensraum – auch bedrohten und seltenen Arten. Wir legen besonderen Wert auf eine sensible, nachhaltige Pflege um diese Naturwerte zu erhalten und zu fördern.

DIE WILDE SEITE DER GÄRTEN

Rund 40% der Fläche der Merian Gärten stehen unter Naturschutz. Einige unserer Trockenwiesen sind sogar bundesweit von Bedeutung und im Inventar der Trockenwiesen und -weiden (TWW) aufgeführt.

Zu unseren naturnahen Flächen gehören Magerwiesen und Weiden, alte Bäume, Hecken, kleine Wäldchen, Totholzstrukturen, Weiher und Quellen – also eine sehr grosse Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen. Hier sind die Pflanzen und Tiere heimisch, die für den jeweiligen Lebensraum typisch sind. Dazu gehören zum Beispiel der Buntspecht, der in Gehölzen lebt, Mauereidechsen in warmen Steinstrukturen oder der Gemeine Grashüpfer in den Wiesen. Daneben finden sich hier auch zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten, welche ganz spezifische Lebensbedingungen brauchen, wie zum Beispiel der Hirschkäfer, die Basler Bienenragwurz oder ein Hakenkäfer, welcher nur in sauberen Quellmündungen lebt.  

Wir legen besonderen Wert auf die natürliche Biodiversität in den Gärten. In unserer Biodiversitätsstrategie ist definiert, wie die schützenswerten Arten und Lebensräume erhalten und gefördert werden.  Dazu gehört die biologische Bewirtschaftung sowie viele Massnahmen, die darüber hinaus gehen. So werden Wiesen abschnittweise gemäht, Ast- und Steinhaufen errichtet, Totholz stehen gelassen, die Fugenflora gefördert und Samenstände über den Winter stehen gelassen.

Kontakt

Dr. Lisa Eggenschwiler
Leiterin Grundlagen Natur und Gartenkultur
l.notexisting@nodomain.comeggenschwiler@meriangaerten.notexisting@nodomain.comch
T +41 319 97 80

BIODIVERSITÄT ERLEBEN

Am grossen Feldforschungstag in den Merian Gärten, dem GEO-Tag der Natur am 16. und 17. Juni 2017. Hier finden Sie den Bericht dazu.

Geo Tag der Natur

Leit- und Zielarten

Seltene, besondere und typische Arten, welche wir gezielt fördern. Weiter…

Forschung und Entwicklung

Pflege und Aufwertung der Naturschutzflächen, Forschungskollaborationen. Weiter…

Bio-Bewirtschaftung

Die Merian Gärten werden nach den Richtlinien von Bio-Suisse gepflegt. Weiter…